Diabetes Hilfe
Diabetes Hilfe
www.diabetes-hilfe.info
www.diabetes-hilfe.info

Was ist Diabetes?

Es gibt unterschiedliche Ursachen für den Diabetes Typ 1 und Typ 2. Die Zuckerkrankheit wurde heute bereits zu einer richtigen Massenerkrankung.

 

Bei der deutschen Bevölkerung sind knapp zehn Prozent betroffen und dabei leiden fünf Prozent an dem Typ 1 und 95 Prozent an dem Typ 2.

 

Wird die Zuckerkrankheit ignoriert, kann es bei dem Typ 1 zum Tode führen und bei dem Typ 2 zu schweren Gesundheitsschäden kommen. 

Die Ursachen bei Typ1-Diabetes

Leider sind die Ursachen an dieser Stelle nur teilweise bekannt. Bekannt ist, dass es sich um eine polygene Erkrankung handelt und dies bedeutet, dass einige unterschiedliche Gene beteiligt sind. Bekannt sind über zwanzig krankheitsrelevante Genorte.

 

Haben Menschen eine familiäre Belastung und tragen ein Risikogen in sich, dann haben sie das höchste Risiko, an Diabetes Typ 1 zu erkranken. Eine Reaktion des Immunsystems entwickelt sich und hierbei werden insulinproduzierende Zellen angegriffen und zerstört. Die T-Zellen sind die körpereigenen Abwehrzellen und sie richten sich dann gegen die eigenen Betazellen.

 

Es kommt zur chronischen Entzündung und die Betazellen gehen unter. Der Entzündungsprozess verläuft in der Regel umso schneller, je früher dieser im Leben beginnt. Es gelangt dann keine Glukose mehr in die Zellen, wenn insulinproduzierende Zellen vollständig oder zum Teil zerstört sind. Der Zucker im Blut steigt, weil der Botenstoff Insulin fehlt.

 

Es wird noch untersucht, wodurch die Autoimmunreaktion entsteht. Infektionen, frühkindliche Ernährung und Umwelteinflüsse stehen im Untersuchungsblickpunkt. 

Die Typ2-Diabetes-Ursachen

Es kommen mehrere Auslöser zusammen, wenn der Typ2 entsteht. Bekannte Faktoren sind zum Beispiel eine Unempfindlichkeit gegenüber Insulin, Bewegungsmangel, Übergewicht, Erbanlage, die gestörte Produktion von Darmhormonen und die gestörte Insulinausschüttung.

 

Bei dem Typ2 muss wie bei dem Typ1 auch eine genetische Veranlagung vorhanden sein. Diese Erbanlage würde allerdings nicht ohne Bewegungsmangel und Übergewicht zutage kommen. Bereits bei Jugendlichen und Kindern kann Typ2 auftreten, wenn der Lebensstil ungesund ist.

 

Bewegungsmangel und Übergewicht lösen Typ2 deshalb aus, weil es im Körper eine Insulinresistenz gibt. Die Insulinresistenz bedeutet, dass das Hormon Insulin nicht richtig wirkt. Die körpereigenen Betazellen bilden es zwar noch, doch durch Zellfehler entfaltet sich nicht die volle Wirkung. Es wird damit nicht ausreichend dafür gesorgt, dass in die Zellen der Zucker aus dem Blut gelangt.

 

Im Blut bleibt somit der Zucker und es kommt zur Steigerung der Blutzuckerkonzentration. Auch körpereigene Darmhormone wie GLP-1 werden nicht ausreichend gebildet. Die Hormone sorgen dafür, dass der Körper auf die Kohlenhydrataufnahme angemessen reagiert. Bei Diabetikern mit Typ2 kommt es somit dazu, dass die Insulinausschüttung nicht angeregt wird. 

 

Hier lesen Sie weiter über die Folgen der Zuckerkrankheit klick.

Dieses Gesundheitsportal mit dem Schwerpunkt Diabetes bietet Betroffenen reichhaltige Informationen rund um das Thema Zuckerkrankheit, die Ursachen und Folgen sowie die richtige Diagnose und alles Wissenswerte zu Diabetes-Medikamenten sowie zu Diabetes-Heilmitteln und schulmedizinischen wie alternativen Therapien bei der Zuckerkrankheit.

 
Sie wollen die Krankheit Diabetes hinter sich lassen? Mit der F. X. Mayrkur kann Diabetes schnell und gesund rasch der Vergangenheit angehören.
 
Lesen Sie hier alles Wissenswerte über eine Kur bei Diabetes www.bluthochdruck-kur.de. 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© MEDIZINISCHE FORTBILDUNGSAKADEMIE AG, N228HH High Road, London, Great Britain: Diabetes, Zuckerkrankheit, Ratgeber für Zuckerkranke, Tipps und Tricks bei Zucker, Heilmittel, Hausmittel, Medikamente, Folgen, Ursachen und Symptome genau erklärt